Anzahl der Immobilienangebote und deren Aussagekraft

Jedem, der sich für Immobilien interessiert, ist aufgefallen, dass die Nachfrage größer ist als das Angebot. Und wer sein Haus oder seine Wohnung nicht selber verkaufen oder vermieten möchte, macht sich auf die Suche nach einem Makler. Zur besseren Preiseinschätzung recherchieren Eigentümer häufig, was an vergleichbaren Angeboten in den bekannten Immobilienportalen beworben wird. Vielleicht sucht man auch dort nach einem Makler zum Verkauf der eigenen Immobilie. Auf mich werden Sie dann z.B. heute allerdings nicht aufmerksam.

Bedingt durch die Marktlage ist eine Internetanzeige für den Immobilienverkauf nur noch in seltenen Fällen notwendig. Das wäre z.B. bei speziellen und hochpreisigen Immobilien der Fall. Für „normale“ Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen sind häufig eine Vielzahl von Interessenten vorgemerkt, aus denen sich bereits eine kurzfristige Verkaufsmöglichkeit ergibt.

Mir ist es wichtig, dem Verkäufer einen realistischen und fairen Verkaufspreis anzugeben. Wenn dieser von seiner Preisvorstellung abweicht und er einen höheren Preis erzielen möchte, ist das seine freie Entscheidung. Sollte kein passender Interessent im Kundenkreis gefunden werden, erscheint die Immobilienanzeige selbstverständlich in den entsprechenden Portalen. Vielleicht ist eine längere Vermarktungsdauer für den Verkäufer auch gar kein Problem und er möchte den höchstmöglichen Kaufpreis erzielen. In dem Fall ist eine enge Kommunikation wichtig, in der die Resonanz auf das Angebot vermittelt wird.

Ich kann zwar keine kostenlose Wertermittlung anbieten, aber die Entscheidung darüber, zu welchem Preis und ob die Immobilie überhaupt von mir angeboten wird, trifft der Eigentümer unabhängig von der Preiseinschätzung selbst. In bisher fast 25 Jahren ist es mir zumindest gelungen, Immobilien in   j e d e r   Marktlage sowohl für Käufer und Verkäufer fair zu vermitteln.

Kontaktieren Sie mich gerne unverbindlich: