Die letzten Tage des Vegla-Hauses im Frankenberger Viertel?

Halteverbotsschilder entlang des Gebäudes auf der Bismarckstraße könnten auf die lang erwarteten Demontage- und Abrissarbeiten hinweisen. 


Ist das der Startschuss für das Neubauprojekt der nesseler projektidee an der Viktoriallee im Frankenberger Viertel? 

Amtsgericht Eschweiler: Nicht der Nachweis der Objektanschrift, sondern das Datum der Kaufentscheidung ist für den Provisionsanspruch relevant!?

Ein revolutionäres Provisionsurteil zugunsten eines Maklers wurde am 15.05.2017 vom Amtsgericht Eschweiler gesprochen. Nach Meinung des Amtsgerichts reicht eine Internetanzeige mit eindeutigem und ausdrücklichem Provisionsverlangen in Verbindung mit der Anfrage eines Interessenten aus, damit ein Maklervertrag als wirksam abgeschlossen gilt. Und dies in dem Fall sogar, obwohl in der Anzeige keine konkrete Objektanschrift benannt wurde. Hier kam es dem Gericht nicht darauf an, dass zum Zeitpunkt des Nachweises der Objektanschrift bereits Kontakt zwischen (späterem) Käufer und Verkäufer bestand, sondern darauf, dass erst danach die Kaufentscheidung des Käufers erfolgte.  „Amtsgericht Eschweiler: Nicht der Nachweis der Objektanschrift, sondern das Datum der Kaufentscheidung ist für den Provisionsanspruch relevant!?“ weiterlesen

Ein Verkehrswertgutachten ist kein Schadensgutachten…

Das Bewertungsobjekt wird vom Sachverständigen im Regelfall nicht auf versteckte Mängel untersucht. Hierzu muss gegebenenfalls ein Schadensgutachter hinzugezogen werden. „Ein Verkehrswertgutachten ist kein Schadensgutachten…“ weiterlesen

BGH: Bauantrag für ein Wohnungseigentum kann Kosten für alle Eigentümer verursachen

WEG-Recht

Ein bauordnungsrechtlicher Stellplatznachweis mit Ablösebetrag ist genau wie Brandschutzangelegenheiten Sache aller Eigentümer, auch wenn es wie in dem Fall um den Ausbau nur einer einzelnen Wohnung geht.

„BGH: Bauantrag für ein Wohnungseigentum kann Kosten für alle Eigentümer verursachen“ weiterlesen

BGH: Kein nachträglicher Einbau eines Aufzugs

WEG-Recht

Der nachträgliche Einbau eines Aufzugs im Treppenhaus einer bestehenden Wohnungseigentümergemeinschaft darf nur mit Zustimmung aller übrigen Eigentümer erfolgen. Demnach hat ein einzelner Eigentümer keinen Anspruch auf den nachträglichen Einbau eines Personenaufzugs. Dies in dem Fall auch nicht, obwohl er selber alle Kosten dafür tragen wollte.

Der Einbau eines Treppenlifts oder einer Rollstuhlrampe kann aber ggf. zu dulden sein.

„BGH: Kein nachträglicher Einbau eines Aufzugs“ weiterlesen

I 399 – Freistehendes Mehrgenerationenhaus in Aachen-Brand, Kollenbruch


Größere Karte anzeigen

zum Exposé I 399 – Mehrgenerationenhaus Aachen-Brand

360° Rundgang:

„I 399 – Freistehendes Mehrgenerationenhaus in Aachen-Brand, Kollenbruch“ weiterlesen